Entsorgung vom Fachmann

Dekra Logo

Asbest

Asbest war wegen seiner besonderen Eigenschaften früher ein beliebter Baustoff, der auch noch heute vielfach in und an Gebäuden zu finden ist.

Asbestabfall entsteht häufig bei Abbrucharbeiten und Sanierungen bzw. Modernisierungen. So ist Asbest beispielsweise in Eternitplatten enthalten und oft auch in Blumenkübeln.

Zwischenzeitlich hat man aber erkannt, dass Asbest gesundheitsschädlich ist und sogar Krebs auslösen kann. Deshalb wird heute nach der Gefahrstoffverordnung die Einstufung von Asbest als krebserzeugender Stoff vorgenommen.

Das ist auch der Grund, weshalb Sie als Laie Asbest nicht entsorgen dürfen.

Die Entsorgung von Asbest ist nur sachkundigem Personal erlaubt.

So muss das die Asbestentsorgung durchführende Unternehmen die Entsorgung beim zuständigen Gewerbeaufsichtsamt anmelden. Der Transport von Asbestabfällen ist nur in sogenannten Asbest-Bags oder in Ausnahmefällen in geschlossenen Abfallcontainern erlaubt.

Einschlägig bei der Asbestentsorgung sind die technischen Regeln für Gefahrstoffe, konkret die Asbestrichtlinien TRGS 519.

In einem Asbest-Bag können Sie

  • Eternitplatten
  • Fassadenplatten
  • Mineralfaserplatten
  • Dacheindeckungen
  • Blumenkästen
  • Blumenkübel
  • Fensterbänke
  • Rohre

aus entsprechenden Materialien entsorgen.

Wir gewährleisten eine fachgerechte Entsorgung durch unser geschultes und erfahrenes Personal. Fragen Sie ins um Rat.

 

 

 


Annahmezeiten Recyclinghof

Mo.-Do.6.00-18.00 Uhr

Freitag6.00-17.00 Uhr

Samstag8.00-14.00 Uhr

Anlieferungs-Preisliste

Kennen sie eigentlich unseren Big Bag?

Mehr

Hier geht's zum Downloadcenter

Mehr