Entsorgung vom Fachmann

Dekra Logo

Dachpappe

Haben auch Sie ein Gebäude, auf dessen Dach sich Dachpappe befindet?

Dachpappe gibt es als bitumhaltige Dachpappe oder als Teerpappe.

Sie findet sich häufig unter den Dachziegeln als untere Schicht des Daches, allerdings – jedenfalls bei einfacheren Gebäuden wie Lauben, Geräteschuppen, Hütten und auf Holzdächern einfacher Gebäude – auch oft nur als einzige Dachhaut.

Da Dachpappe aber keine unbegrenzte Haltbarkeit hat, muss die Dachpappe regelmäßig erneuert werden.

Um die Dachhaut nicht zu schwer werden zu lassen und damit das Dach zu stark zu belasten, ist die Entfernung der alten Dachpappe dringend zu empfehlen. Dann stellt sich für Sie das Problem der Entsorgung der Dachpappe.

Als Dachpappe zu entsorgen sind

  • Dachpappe und Dachpappenkacheln
  • Teerpappe, Teerbahnen und Teerreste 
  • Bitumen und Bitumenreste

 

Dachpappe gibt es als bitumhaltige Dachpappe oder als Teerpappe. Der Unterschied liegt im Anteil des z.B. beinhalteten Benzols.  

Besteht meine Dachpappe aus Bitumen oder auf Teer?

Tatsächlich ist ein Nachweis nicht einfach, da ein Kaufbeleg oder eine Produktkennzeichnungs­deklaration nicht mehr vorhanden. Hier hilft zunächst eine Faustformel: Dachpappen aus Baumaßnahmen ausgeführt vor 1980 sind tendenziell eher der Teerpappe zuzuordnen und ist damit ein gefährlicher Abfall.  

Dabei ist zu beachten, dass hierfür gesonderte Entsorgungsdokumente auszustellen sind. Wir, als Ihr Entsorgungsfachbetrieb übernehmen das für Sie und garantieren die Einhaltung aller gesetzlichen Vorgaben.

Wenn Sie Fragen zur Entsorgung von Dachpappe haben, wenden Sie sich an uns. Wir sind für Sie da.

Annahmezeiten Recyclinghof

Mo.-Do.6.00-18.00 Uhr

Freitag6.00-17.00 Uhr

Samstag8.00-14.00 Uhr

Anlieferungs-Preisliste

Kennen sie eigentlich unseren Big Bag?

Mehr

Hier geht's zum Downloadcenter

Mehr