Entsorgung vom Fachmann

Dekra Logo

Folien

Sie haben Lieferungen bekommen – Baustoffe für Ihre Baustelle oder Material für den Innenausbau, vielleicht auch Einrichtungsgegenstände oder Glasscheiben?

Alle diese Sachen und viele andere auch sind in Folien verpackt. Diese Folie müssen Sie entsorgen.

Übrigens ist es Ihnen auch als Privathaushalt nicht gestattet, die Entsorgung von Folie im gelben Sack vorzunehmen.

Die meisten Folien können nämlich nicht einfach in den Wertstoffkreislauf eingeführt werden können, ohne sie zu behandeln.

Meistens handelt es sich um reißfeste Folie, da sie die draußen gelagerten Lieferungen gegen Witterungseinflüsse und gegen Diebe schützen soll.

Teilweise haben die Folien eine erhebliche Größe, denn sie sind beispielsweise auch in einer Dachkonstruktion zum Schutz der Dämmwolle eingebracht oder schützen aus Beton und Estrich frisch gegossene Bauabschnitte.

Folie darf nicht mit dem Bauschutt entsorgt werden, da sie Weichmacher enthält und nicht mineralisch ist.

Entweder lassen Sie Folien als Baustellenabfall entsorgen oder aber speziell als Folie. Letzteres ist günstiger. Weil Sie bereits eine Trennung der Folie von anderem Abfall vorgenommen haben, kann dieser Stoff direkt in den Stoffkreislauf zurückgeführt werden – Ökonomisch und ökologisch sinnvoll.

In Foliencontainern können Sie Kunststofffolien, gleich ob klar, gefärbt oder bedruckt, und Stretchfolien entsorgen.

Nicht mit der Folie zusammen dürfen entsorgt werden

  • Anhaftungen, die nicht aus Folie sind
  • Papier und Pappe
  • Folien mit extremen Verschmutzungen
  • Fotofilme und Projektionsrollen
  • Prospekthüllen
  • Eimer und Kanister sowie ähnliche Kunststoffe.

Sie haben Folie zu entsorgen – melden Sie sich bei uns, wir helfen Ihnen.

 

 


Annahmezeiten Recyclinghof

Mo.-Do.6.00-18.00 Uhr

Freitag6.00-17.00 Uhr

Samstag8.00-14.00 Uhr

Anlieferungs-Preisliste

Kennen sie eigentlich unseren Big Bag?

Mehr

Hier geht's zum Downloadcenter

Mehr